DIE ERSTE VERLEGUNG VON STOLPERSTEINEN IN GONSENHEIM:


Die Verlegung von 7 Stolpersteinen in Gonsenheim

 

erfolgt am 25. Oktober 2018.

  

Beginn um 09:00 Uhr in der Friedrichsstraße 14.

     

Informationen und Vorträge zu den ersten Stolpersteinen in Gonsenheim

24. Oktober 2018, ab 18 Uhr

    

Am Vorabend der Verlegung lädt das Institut für geschichtliche Landeskunde gemeinsam mit den Kooperationspartnern der Ausstellung „Gonsenheimer Erinnerungen – Jüdische Nachbarinnen und Nachbarn zwischen Integration und Ausgrenzung“ sowie dem Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V., GonsKultur e.V. und dem Otto-Schott-Gymnasium zu einem Informations- und Vortragsabend ein, bei dem neben einem Vortrag des Künstlers und der Ausstellungskuratoren auch die szenische Lesung zum Schicksal von sechs jüdischen Nachbarn aus der Jahnstraße von Helmut Hochgesand zu hören und sehen sein wird sowie Führungen durch die Ausstellung durch Schüler des Gymnasiums angeboten werden. Die Planungen, die Ausstellungsinhalte in Form einer Begleitpublikation zu veröffentlichen, gedeihen weiter: Im Oktober 2018 wird ein Ausstellungskatalog erscheinen, der die Ergebnisse der Ausstellung im gegenwärtigen Umfang dokumentiert.

Otto-Schott-Gymnasium, An Schneiders Mühle 1, 55122 Mainz

     

Weitere Informationen folgen auf:

http://www.gonskultur.de/index.php?id=7921  

(externe Seite) 

 

 

 

Stolpersteine Mainz-Gonsenheim

(Fotos sind nur zur privaten Verwendung freigegeben, © Marcus Beer)   

7 Stolpersteine an 3 Standorten in Mainz-Gonsenheim

Google My Maps, Stolpersteine-Mainz
Stolpersteine Mainz-Gonsenheim (hellblau)

   

 

 

 

   

    

DANKE, MERCI, THANK YOU
Geöffnet / Open

        

Gegen Homophobie

  

"Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung!“ http://www.riedel-kinderstiftung.com/

 

                   

              

Flüchtlinge in Mainz

www.fluechtlingshilfe-mainz.de
info@fluechtlingshilfe-mainz.de
Useful addresses and contact points for refugees
Angebote für Geflüchtete

                            

Stolperstein
Gedenkstein: Hier wohnte ....